Wir wünschen allen erholsame Ferien! 😄

    „Augen auf!“ – Welche Entscheidung triffst du?
    Augen auf - ein interaktives Spiel der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildung
    Die diesjährigen zehnten Klassen wurden von Frau Reigl und der Schulsozialarbeiterin Frau Gaenge mit einem interaktiven Projekt der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildung überrascht. Zusammen in kleinen Gruppen arbeiteten sie klassenweise miteinander, um einem fiktiven Rechtsextremisten auf die Spur zu kommen. Ziel des Projekts ist es, über Rechtsextremismus aufzuklären und weltoffene Werte zu vermitteln.

    Weiterlesen

    Ein Kunstwerk aus 300 Friedenssymbolen
    Im Rahmen des Kunstunterrichts setzte die Klasse 5a ein Zeichen für den Frieden, welches schnell von vielen neugierigen Blicken im Schulhaus entdeckt wurde. Durch mühevolle Vorbereitung aber in gegenseitiger Unterstützung und Zusammenarbeit in der Klasse konnte eine bunte Installation in der Aula unserer Realschule entstehen.
    In der Kunst spielen Themen wie Frieden und Gerechtigkeit eine zentrale Rolle: Weltweit bekannte Künstler wie Pablo Picasso oder Max Beckmann hinterfragen in ihren Werken die Sinnhaftigkeit von Krieg und Zerstörung. Der englische Künstler Gerald Holtom entwarf 1958 sogar ein Symbol gegen Atomwaffen, welches mittlerweile als „Peacezeichen“ überall bekannt ist und heute stellvertretend für die gesamte Friedensbewegung steht.
    Dass für Frieden aber jeder Einzelne seinen Beitrag leisten muss, zeigte die Klasse 5a, indem sie genau dieses Symbol in die Aula als Kunstinstallation brachte:

    Weiterlesen

    Sterbehilfe – (k)ein alltägliches Thema
    Über den Tod wird in unserer Gesellschaft heute nicht gerne gesprochen. Dabei wird jeder Mensch früher oder später damit konfrontiert, bei Angehörigen oder einem selbst. Grund genug also, sich damit bereits in jungen Jahren auseinanderzusetzen: Im Religionsunterricht der neunten und zehnten Klasse haben sowohl der Umgang mit Tod und Trauer als auch ethische Fragen zur Sterbehilfe einen festen Platz.
    Für Alexander Puschmann gehört der Tod sogar zum Berufsalltag. Der Gesundheits- und Krankenpfleger besuchte deshalb die katholischen Religionsklassen 9bc sowie 10a und gab spannende Einblicke in seine wichtige Arbeit auf einer Intensivstation. Nach dem Realschulabschluss in Neumarkt in der Oberpfalz und seiner Ausbildung bildete sich Alexander Puschmann weiter fort und arbeitet heute unter anderem im OP und auf der Intensivstation des Klinikums Neumarkt. In jeweils einer Doppelstunde schilderte er in den Klassen 9bc und 10a eindrucksvoll seine Erfahrungen und berichtete über die Anforderungen seines Berufes.
    Die Schülerinnen und Schüler hörten dabei interessiert zu, begutachteten das mitgebrachte medizinische Material oder stellten bereits erste Fragen: „Was passiert, wenn es einen Stromausfall gibt?“, „Wer arbeitet auf einer Intensivstation?“, „Wie wird entschieden, wenn ein Patient weder Patientenverfügung noch eine Vorsorgevollmacht hat?“

    Weiterlesen

    unsere Schwerpunkte

      

        

    Staatliche Realschule Oberding - Hauptstraße 56 - 85445 Oberding - Telefon: 08122 55371-0 - Fax: 08122 55371-199 - E-Mail: verwaltung@realschule-oberding.de

    Wir benutzen Cookies

    Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.